Leiter des Ensembles:  
Ralph Kulling  
english version   
 
 

 Gründer: Arthur Kulling  
 

 
1953 wurde Ralph Kulling als erstes Kind von Arthur und Anita Kulling in Gevelsberg /Westfalen geboren. Den ersten Geigenunterricht bekam er als Siebenjähriger von seinem Vater. Als Zwölfjähriger trat er dem Stuttgarter Hymnuschor bei und gewann schon zwei Jahre später im Fach Violine den ersten Preis beim 3. Bundeswettbewerb von Jugend musiziert. Als weitere Preise folgten der Preis des Deutschen Tonkünstler- und Musiklehrerverbands, Eistedfodd International, 2. Preis (Inter Tie, England), 3. Preis Jugend musiziert, 5. Bundeswettbewerb.  
Nach der Vorschule bei Prof. Werner Keltsch absolvierte er sein Hochschulstudium an der Staatl. Hochschule für Musik und Darst. Kunst in Stuttgart  bei Prof. Müller-Nishio, von dem er 1975 in die Klasse Prof. Ricardo Odnoposoff wechselte. 1976 wurde er als 1. Geiger im Württ. Staatsorchester Stuttgart engagiert und betätigte sich auf dem Gebiet der Kammermusik als 1. Geiger im Sindelfinger Kammerorchester, mit dem er als Solist mehrfach öffentlich auftrat, als 2. Geiger im Kulling - Quartett und ab 1978 im Alt-Wiener Strauss-Ensemble, mit dem er insgesamt 5 CDs einspielte. Seine Lehrtätigkeit an der Musikschule Bernhausen beendete er 1989 zugunsten der Stelle als Primarius im Hölderlin - Streichquartett mit dem 1991 die erste CD erschien.  
Seit Herbst 2001 leitet er das Alt-Wiener Strauss-Ensemble Stuttgart. 
 
 
zur Startseite   nach oben   Lebenslauf von Ralph Kulling (Lebenslauf)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
   
   
Lebenslauf 
  
29.06.53          wurde Ralph Kulling als erstes Kind von Arthur und Anita Kulling  
                          in Gevelsberg geboren.  
1960                erster Geigenunterricht bei seinem Vater  
1964                 Geigenunterricht bei Michaela May  
1965                 Eintritt in den Stuttgarter Hymnuschor  
1966                 1. Preisträger bei Jugend Musiziert, 3. Bundeswettbewerb,  
                          Preis des Deutschen Tonkünstler- und Musiklehrerverbands,   
                          11. Jugendwettbewerb, erste Rundfunkaufnahme (SDR):   
                          Sonatine von Harald Genzmer  
1968                 weitere Preise bei Musikwettbewerben, Eistedfodd International:   
                          2. Preis (Inter Tie, England),  3. Preis Jugend musiziert,   
                          5. Bundeswettbewerb  
1969                 Staatl. Hochschule für Musik und Darst. Kunst, Vorschule bei  
                          Prof. Werner Keltsch  
1971                 Mitglied im Sindelfinger Kammerorchester,  
                          öffentliche Auftritte als  Solist  
1973 - 1983     2. Geiger im Kulling - Quartett,   
                          (A. Kulling/R. Kulling/ R. Feneberg/ W. Biller),  
                          regelmäßige Konzerttätigkeit  
1974                 Sommersemester, Beginn des Musikstudiums, Hauptfach Violine  
                          bei Prof. Müller-Nishio  
1975                 Wintersemester, Wechsel in die Klasse Prof. Ricardo Odnoposoff  
1976                 Engagement als 1. Geiger im Württ. Staatsorchester Stuttgart   
1977 - 1989     Geigenlehrer an der Musikschule Bernhausen  
1978                 Mitglied im Alt-Wiener Strauss-Ensemble Stuttgart, seit 1988  
                          1. Geiger und  Solist, umfangreiche Konzerttätigkeit, Rundfunk-,  
                          Schallplatten- und Fernsehaufnahmen   
1982                 Heirat mit Helgard Botsch-Kulling  
1987- 1991      Primarius im Hölderlin - Quartett (Streichquartett),  
                          regelmäßig Konzertauftritte, Schallplatteneinspielung des  
                          Streichquartetts "Aus meinem Leben" (Smetena),  
                          Klarinettenquintett (Mozart), Rundfunksendungen  
1993                 Konzertmeistervertrag im Württ. Staatstheater (Schauspiel)  
                          Zeitvertrag bis 1994  
1994                 Gründung des Musik & Video-Verlags Ralph Kulling mit  
                          Schwergewicht auf  Herausgabe von Notendruck und  
                          Schallplattenproduktionen  
2001                 Leitung des Alt-Wiener Strauss-Ensembles       
 


 zur Startseite   ganz nach oben   zur Startseite
  

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  

Ralph Kulling was born in 1953 in Gevelsberg/Westfalen being the first child 
of Arthur and Anita Kulling. 
He got the first violin lessons from his father at the age of seven. 
When he was twelve years old he joined the ´Stuttgart Hymnus choir`. Two 
years later he was winner during the third holding of the renowned German music 
competition for youngsters `Jugend musiziert` in the subject violin. 
He received further prizes in the German Association of musical artists and 
music teachers, Eistedfodd International, 2nd prize (Inter Tie, England), 3rd 
prize ´Jugend musiziert´, 5th holding. 

After pre-school with Professor Werner Keltsch he went though University 
studies at the music academy ` Hochschule für Musik und Darstellende Kunst 
Stuttgart´ working with Professor Müller-Nishio changing to the class of Professor 
Ricardo Odnoposoff in 1975. 
In 1976 he was engaged by the Württembergisches Staatsorchester Stuttgart as 
a first violinist. He was working additionally in the field of chamber music 
with the ` Sindelfinger chamber orchestra´ frequently doing public 
performances as a soloist there, as a 2nd violinist in the ` Kulling quartet´ and from 
1978 on in the ` Old Vienna Strauss ensemble´ recording in total 8 CDs with 
them. 
In 1989 he finished teaching at the music school Bernhausen in favour of his 
task as ` primarius´ of the Hölderlin string quartet; their first CD was 
issued in 1991. Since autumn 2001 Ralph Kulling is the head of the ` Old Vienna 
Strauss ensemble´, Stuttgart. 
  

zur Startseite   ganz nach oben   zur Startseite